Studienführer Universität Bern

Doktorat

Bei nicht wenigen Studierenden taucht nach dem Master-Abschluss die Frage auf, ob ein Doktorat eine sinnvolle Weiterbildung sein könnte. Der Doktoratsabschluss (PhD) ist der nächste akademische Grad nach dem Master.

Eine Dissertation ist ein anspruchsvolles Projekt, das Ihnen viel Zeit, Energie und Durchhaltevermögen abverlangt. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit der eigenen Motivation für oder gegen eine Dissertation sorgfältig auseinanderzusetzen. Unsere Informationen und Hinweise können Ihnen dabei nützlich sein.

Aktuell ist es nur an universitären Hochschulen möglich, ein Doktorat zu machen. Voraussetzung dafür ist in der Regel ein anerkannter universitärer Master-Abschluss mit guten Noten. Bei hinreichender wissenschaftlicher Qualifikation ist der Zugang aber auch mit einem Master-Abschluss eines anderen Hochschultyps möglich (vgl. swissuniversities, Stellungnahme der Schweizer Universitäten zum Doktorat). Wer zum Doktorat zugelassen wird, entscheiden die zuständigen akademischen Verantwortlichen der entsprechenden universitären Hochschule. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch darauf, in die Doktoratsstufe aufgenommen zu werden.

Eine Dissertation kann entweder im Rahmen eines freien Doktorats verfasst werden oder in der strukturierten Form einer Graduate School oder eines Doktoratsprogramms.