Studienführer Universität Bern

Bachelor - was nun?

Master: ja/nein - wann

Soll ich überhaupt einen Master machen? Was bringt mir dieser Abschluss? Kann ich mit dem Bachelor auch direkt in einen Beruf einsteigen? Kann ich den Master auch später irgendwann machen?

Von Bedeutung für Ihre Entscheidung sind:

  • Ihr Interesse an wissenschaftlicher Vertiefung und Forschung, da diese im Master-Studium im Vordergrund stehen. Ein Master lässt mehr Spielraum für eigene Interessen und Sie können sich fachlich zu einem Experten/zu einer Expertin bilden. Der höhere Abschluss macht sich in den meisten Fällen mit besseren Chancen beim Berufseinstieg und mit einem höheren (Einstiegs-)Gehalt bemerkbar. Ausserdem berechtigt nur der Masterabschluss zu einer anschliessenden Promotion.
     
  • Ihr Berufswunsch: So ist beispielsweise ein Master für alle universitären Karriereziele und für gewisse Spezialisierungen wie z. B. Psychotherapie oder das Anwaltspatent unumgänglich.
     
  • Die Möglichkeiten eines Berufeinstiegs nach dem Bachelor hängen vom jeweiligen Fach, aber auch von Ihren Praxiserfahrungen (Praktika, Lohnarbeit) ab und, falls vorhanden, von früheren Ausbildungen. In Tätigkeitsfeldern mit eigenem Ausbildungsangebot (z.B. Trainees) sind BewerberInnen mit Bachelor-Abschlüssen in der Regel willkommen. In anderen Feldern werden häufig solche mit Master-Abschluss bevorzugt.

Gedanken zum Zeitpunkt des Master-Studiums

Berufsspezifische oder berufsnahe Erfahrungen im Rahmen von Lohnarbeit oder Praktika erleichtern den Berufseinstieg. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich dafür Zeit einzuplanen, sei es während dem Studium oder aber zwischen Bachelor und Master. Statistische Erhebungen zeigen zudem, dass Studierende, die sich nach einem Studienunterbruch für einen Master entscheiden, häufiger die Universität wechseln, der Praxisbezug also die Master-Wahl beeinflusst.

Auf die Frage, wie lange ein Bachelor-Abschluss für ein Master-Studium berechtigt, gibt es unseres Wissens keine einheitliche Antwort. In gewissen Studienrichtungen ist ein Höchstmass an Jahren in den Zulassungsbedingungen für das Master-Studium vorgeschrieben. 15 Jahre sind es beispielsweise an der Theologischen Fakultät der Uni Bern, wobei Ausnahmen in begründeten Fällen möglich sind.

In Ermangelung genereller Richtlinien raten wir Ihnen, einige Jahre (vielleicht etwa 3) nach dem Bachelor-Abschluss die Zulassungsbedingungen der Sie interessierenden Master-Studiengänge nachzulesen und zu überprüfen, ob und welche Master-Studiengänge für Sie in Frage kommen, und sich nach deren Aufnahmebedingungen zu erkundigen. Sie finden diese Infos in der Regel im Studienreglement. Bei Unklarheiten lohnt sich eine Nachfrage.